Ziele und Ablauf der SEP-Veranstaltung

Ziele

Die Veranstaltung Software Entwicklung und Programmierung (SEP) ist ein Bestandteil der praktischen Ausbildung in den Studiengängen Angewandte Informatik - Systems Engineering, Wirtschaftsinformatik und Lehramt.

Das SEP verfolgt die folgenden Ziele:

  • Ziel “Programmierfähigkeit”: Dieses Ziel beinhaltet die Vertiefung der vorhandenen Programmierkenntnisse in der Programmiersprache Java. Zum Beispiel sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, sich eigenständig in das Java Standard API sowie ein weiteres, ausgewähltes API (z.B. Servlets oder 2D-Grafik) einzuarbeiten.
  • Ziel “Softwareprozess”: Dieses Ziel beinhaltet die Vermittlung von Grundkonzepten des Requirements Engineering (Szenarien, Ziele/Features, User Interface Prototypen), des Architekturentwurfs (statische und dynamische Architekturmodelle) und des Softwaretestens (Klassen-, Integrations- und Systemtest). Die praxisnahe Vermittlung und Anwendung der Konzepte soll den Studierenden u.a. ermöglichen, Querbezüge zu Grundlagen- und Vertiefungsveranstaltungen im Bereich Software Engineering (z.B. Requirements Engineering und Management, Softwarequalitätssicherung, UML, etc.) herzustellen.
  • Ziel “Teamarbeit”: Die Studierenden sollen für die Herausforderungen der Softwareentwicklung in Teamarbeit sensibilisiert werden. Die Studierenden sollen z.B. ein Gespür für den im Softwareteam erforderlichen Koordinations- und Kommunikationsaufwand erhalten sowie erste Erfahrungen bei der Präsentation von Arbeitsergebnissen sammeln.

Ablauf

Für die Teilnahme am SEP ist eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldezeitraum für das SEP beginnt etwa 6 Wochen vor Begin der Vorlesungszeit. Den genauen Anmeldezeitraum für das aktuelle Semester erfahren Sie unter Termine.

Der Ablauf des SEPs gliedert sich in die folgenden Teile, wobei das Anmeldeverfahren vor Beginn der Vorlesungszeit stattfindet:

  1. Anmeldeverfahren: Die Teilnehmeranzahl pro Semester an der Veranstaltung SEP ist begrenzt. Bei der Platzvergabe werden auslaufende Studiengänge und die Anzahl der Fachsemester berücksichtigt. Für weitere Informationen zu dem Verteilungsverfahren der SEP Praktikumsplätze klicken Sie bitte hier.
  2. Einführungsveranstaltung: In der Einführungsveranstaltung werden die Rahmenbedingungen der Veranstaltung (Orte und Zeiten der Übungsgruppen, Termine der Testaufgabe, etc.) und die Aufgabenstellungen der Projektphase erläutert. Des Weiteren werden in einer kompakten Präsentation die grundlegenden Konzepte von Java (z.B. Datenstrukturen, Kontrollstrukturen und objektorientierte Konzepte) wiederholt.
  3. Projektphase: Nach der Einführungsveranstaltung beginnt die Projektphase. In der Projektphase entwickeln acht bis zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Arbeitsgruppe gemeinsam ein Softwaresystem. Dabei durchlaufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Phasen eines Softwareentwicklungsprozesses: Anforderungsermittlung, Architekturentwurf, Projektplanung, Implementierung und Test.
  4. Abnahme: Den Abschluss des SEPs bildet die Abnahme. Bei der Abnahme präsentieren die Arbeitsgruppen ihr fertiges Softwareprodukt den anderen Arbeitsgruppen. Sie erläutern ihre Anforderungen an das System, die Konzepte und die individuelle Umsetzung. Abschließend haben alle Teilnehmer die Möglichkeit das vorgestellte Softwareprodukt zu testen. Mit erfolgreicher Abnahme gilt das SEP als bestanden.

 

Informationen zu den Orten und Zeiten finden Sie unter Termine.