Ziele und Ablauf der SEP-Veranstaltung

Ziele

Die Veranstaltung Software Entwicklung und Programmierung (SEP) ist ein Bestandteil der praktischen Ausbildung in den Studiengängen Angewandte Informatik - Systems Engineering, Wirtschaftsinformatik und Lehramt.

Die SEP Veranstaltung verfolgt die folgenden Ziele:

  • Ziel Programmierfähigkeit: Die Studierenden sollen durch die praktische Umsetzung einer Softwareentwicklung ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Programmieren anhand der Sprache Java vertiefen. Dabei sollen sie ihr Wissen bzgl. dem Java Standard API erweitern, sich die Fähigkeit aneignen selbständig in spezifische APIs einzuarbeiten und Softwarelösungen entsprechend gegebener Anforderungen zu entwickeln.
  • Ziel Softwareprozess: Über die reine Programmiererfahrung hinaus sollen die Studierenden Einblicke in die Umsetzung eines Softwareprozesses erhalten, verwandte Themenbereiche kennenlernen und sich Techniken und Artefakte zur Unterstützung der Softwareentwicklung aneignen. Schwerpunkte liegen hier im Bereich des Software Engineerings, des Requirements Engineerings und Managements, beim Entwurf von Softwarearchitekturen und dem Testen von Softwareartefakten. Die praxisnahe Anwendung der Techniken und Erstellung von Artefakten erlaubt es den Studierenden theoretische Grundlagen aus anderen Veranstaltungen zu vertiefen, Querbezüge herzustellen und gelernte Sachverhalte kritisch zu hinterfragen.
  • Ziel Projektmanagement: Die Entwicklung einer Software in einer Projektgruppe stellt die Studierenden vor Herausforderungen, die über die eigentliche Programmierung und Lösungserarbeitung hinaus gehen. Ähnlich zu Projektumsetzungen in der Industrie, sollen die Studierenden Erfahrungen u. a. dazu sammeln, welcher Koordinations- und Kommunikationsaufwände mit der Entwicklung einhergehen, wie Stärken und Schwächen einzelner Teilnehmer berücksichtigt werden und wie mit unerwarteten Herausforderungen umgegangen wird, um ein Projekt erfolgreich abzuschließen.

Ablauf

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldezeitraum für das SEP beginnt etwa 6 Wochen vor Beginn der Vorlesungszeit. Den genauen Anmeldezeitraum für das aktuelle Semester erfahren Sie unter Termine.

Der Ablauf des SEPs gliedert sich in die folgenden Abschnitte, wobei das Anmeldeverfahren vor Beginn der Vorlesungszeit stattfindet:

  1. Anmeldeverfahren: Die Teilnehmeranzahl der Veranstaltung ist in jedem Semester begrenzt. Für Informationen zu dem Verteilungsverfahren der verfügbaren Plätze klicken Sie bitte hier.
  2. Einführungsveranstaltung: In der Einführungsveranstaltung werden die Rahmenbedingungen der Veranstaltung (Orte und Zeiten der Übungsgruppen, etc.) und die Aufgabenstellungen vorgestellt. Des Weiteren werden in einer kompakten Präsentation die grundlegenden Konzepte von Java (z. B. Datenstrukturen, Kontrollstrukturen und objektorientierte Konzepte) wiederholt.
  3. Projektphase: Nach der Einführungsveranstaltung beginnt die Projektphase. In der Projektphase entwickeln
    acht bis zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer Arbeitsgruppe gemeinsam ein Softwaresystem. Dabei
    durchlaufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Phasen eines Softwareentwicklungsprozesses: Anforderungsermittlung, Architekturentwurf, Projektplanung, Implementierung und Test.
  4. Abnahme: Den Abschluss des SEPs bildet die Abnahme. Bei der Abnahme präsentieren die Arbeitsgruppen ihr
    fertiges Softwareprodukt den anderen Arbeitsgruppen. Sie erläutern ihre Anforderungen an das System, die
    Konzepte und die individuelle Umsetzung. Abschließend haben alle Teilnehmer die Möglichkeit das vorgestellte Softwareprodukt zu testen. Mit erfolgreicher Abnahme gilt das SEP als bestanden.

 

Informationen zu den Orten und Zeiten finden Sie unter Termine.